Teströhrchen in 72er Schachtel
Teströhrchen in 72er Schachtel Teströhrchen in 72er Schachtel Teströhrchen in 72er Schachtel

Teströhrchen in 72er Schachtel

Stückpreis: 27,00 EUR
(inkl. 0,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Der Artikel ist leider nicht mehr lieferbar! Versuchen Sie die Glasröhrchen über Ihre Apotheke zu bestellen.

Beschreibung

Die Teströhrchen aus Quarzglas weisen eine besondere Lichtdurchlässigkeit im Bereich der UV-Strahlung auf (gute Photonendurchlässigkeit) und sind deshalb für den Einsatz als Testobjekte gut geeignet. Normale Gläser und farbige Gläser schränken den Austausch in diesen wichtigen Wellenlängenbereich stark ein.

Technische Daten:

Karton incl. 72 leeren Teströhrchen / 9 mm mit Stopfen. Der Karton (Schachtelmaß: L x B x H = 270 x 170 x 20 mm) ist in drei Zeilen mit Wellenkarton ausgestattet, die einen sicheren Halt und eine Entnahme für Testzwecke ermöglichen.

Neu: Auf vielfachen Wunsch haben wir den Aufbau der Kartons geändert. Die Kartonwellen decken jetzt nahezu den gesamten Glasbereich der Röhrchen ab und verhindern so weitgehend den Austausch der Biophotonen zwischen den einzelnen Testobjekten.

Die Röhrchen sind als Flachbodengläser mit glatt verschmolzenem Rand gefertigt und bestehen aus Schott AR-Glas, klar HGB 3/ISO 719 gemäß der Beschreibung der physikalisch-chemischen Eigenschaften. Abmessungen: Größe 47,5 mm (±0,5), Außendurchmesser 9,0 mm (± 0,13), Wandung 0,7 mm (± 0,03), Stopfen aus Kunststoff mit 3 Dichtlamellen. Lieferung mit Beschriftungsetiketten.

Infos zu den besonderen Qualitäten des AR-Glases gibt es hier.

 

Allgemeines zu Testobjekten

Testobjekte werden bei der Rutenarbeit entweder in einen dafür vorgesehenen Halter eingesetzt oder einfach in der linken Hand unmittelbar an dem Rutenschenkel gehalten.

Die Gewinnung von sauberem Testobjektmaterial erfolgt stets aus der exakten Mitte der spezifischen Strahlungszone. Bei geologischen Anomalien, z.B. einer Wasserader muß dafür präzise die „Mittelachse“ gesucht werden, also der sehr schmale Bereich, in dem alle Wellenlängen und Informationsgehalte gebündelt vorkommen.

Sollen Testobjekte für die allgemeine Suche benutzt werden (z.B. um echte von unechten Wasseradern zu unterscheiden), muss zur Eliminierung von spezifischen Informationsgehalten jeweils umfassende Mischobjekte hergestellt werden (Mindestens von 20 verschiedenen Adern aus unterschiedlichen geologischen Verhältnissen).

Teströhrchen werden benutzt, um Testobjekte zu gewinnen und zu speichern. Obwohl die Grifflängentechnik bereits eine wellengenaue Suche ermöglicht, werden durch zielgerichteten Einsatz von Testobjekten erheblich bessere Trefferquoten erzielt. Testobjekte sind Hilfsmittel für jeweils genau gleichartige Strahlungszonen. Eine weitere Möglichkeit ist, diese Röhrchen zum Zwecke von Harmonisierungen zu befüllen, beispielsweise wird es zur Wasserenergetisierung benutzt.

Beispiel:

  • Auf einem Grundstück sind 3 Wasseradern vorhanden. Die Begehung ist jeweils nur auf der Nord und Südseite möglich (Reihenhausbebauung).Von einer Ader wird auf der Nordseite (hier=in Fließrichtung oberhalb) ein Testobjekt angefertigt.
  • Die Begehung auf der Nordseite ergibt mit Testobjekt nur Reaktionen auf der besagten Ader, bei den anderen wird nur ohne Testobjekt entsprechend lokalisiert.
  • Wenn auf der Südseite ebenfalls nur auf einer Wasserader eine Reaktion auftritt, bildet diese Ader auf dem Grundstück keine Kreuzung mit den anderen. Da an Kreuzungen jede Ader das Informationsspektrum der anderen weiterträgt, erhält man ansonsten auch an den weiteren Adern Reaktionen.